It was a long way and i am here, Porzellan, 2020.

 

ca. 31×17×18cm, je. in ähnlichen Größen

 

 

 

It was a long way and i am here

Porzellan, 2020.

Die Porzellanmassen sind offnen hingelegt. Sie sind blutig und durch ein Messer mitten durch geschnitten und der Inhalt ist herausgeholt. Es bleibt nur die Haut.

Diese Haut hat die auf den Transportwegen entstandenen Formen und Spuren, in denen sich die Wunden ihres Lebens erkennen lassen. Die Haut muss geöffnet werden, um in die Welt zu treffen. Die verwundete Haut wirkt auf den Zuschauer brutal und er tritt empathisch an sie heran; dadurch versucht sie zu kommunizieren und zu existieren.